Wasserloser Homeground

Kurze Schwere Bikerunde

Startpunkt: Wasserlos Festplatz

  • Strecke: 16km
  • Höhenmeter: 597hm
  • Trailantail: ca.35%
  • Fahrzeit: ca. 1:30 Std.

Trails

  • Burgen Trail (Schwierigkeit: blau)
  • Brandfleck Trail (Schwierigkeit: schwarz)
Fahrtechnik
Kondition

Beschreibung

Start ist am Festplatz in Wasserlos. Die Zufahrt geht nach links durch Wasserlos und über die Felder in das schöne Krebsbachtal hinauf bis zum Amselbornweg. Danach schlängelt sich der Weg am Hahnenkamm entlang. Am Achslandweg angekommen schwingt sich der Uphill direkt Richtung Hahnenkamm berauf.Ein Besuch auf dem Turm lohnt sich immer, um den Blick übers Rhein-Main-Gebiet bis zum Feldberg und auf der anderen Seite in den Spessart schweifen zu lassen. Fertig für die Abfahrt, geht es hinter dem Hahnenkammhaus durch den Eichentorbogen auf Burgentrail. Nach ca. 30 hm geht es dieses Mal nach links.  Mit viel Flow zieht er sich 250 hm tief und ca.1,7 km lang wieder hinunter ins Krebsbachtal. Alle Hindernisse auf dem Trail sind abrollbar und an manchen Stellen gibt es auch zwei Varianten in unterschiedlichen Schwierigkeiten. Erhöht man die Geschwindigkeit, so wird der Trail anspruchsvoller und das ist die Idee dahinter – je nachdem wie man den Trail fährt, sollen alle Biker hier zusammen Spaß haben. Gleich in der zweiten Sektion z.B. finden sich 3 Möglichkeiten, eine umgefallene dicke Buche zu überfahren. Hier gibt es sogar einen kleinen natürlichen Wallride.

Im Anschluss geht es nach links das Krebsbachtal ca. 300m hinauf bis zur Wasserschutzhütte. Dem rechten Weg folgend windet sich der Uphill Richtung Waldrand, dort angekommen biegt man an der Bank links ab und folgt der Forststraße am Schanzenkopf vorbei zum Brandfleck. Jetzt noch ein kurzer aber sportlicher Anstieg bis zum Start des Bandfleck Trails. Der Brandfleck Trail ist ein schwarzer Trail und enthält viele nicht überrollbare Hindernisse und Sprünge. Nach dem ersten Abschnitt gibt es eine kurze Tretpassage, nach der sich der Trail weiter den Berg hinunter schlängelt. Kurz vor dem letzten Abschnitt könnt noch eine kleine Steilabfahrt welche einen Übergang in das letzte und zugleich vielleicht schwerste Stück des Trails bietet. Im Steinbruch angekommen geht es rechts nach Wasserlos, an den schönen Weinbergen entlang, zurück.

Empfehlung

  • Die Nutzungsbedinungen am Trailhead lesen.
  • Die Nutzungszeiten beachten
  • Bei der ersten Fahrt die Hindernisse erstmal in Ruhe anschauen
  • Anderen Waldnutzern gegenüber freundlich auftreten

Verpflegung

  • Hahnenkammhaus mit Biergarten
  • Weingasthof Wenzel (Wasserlos)
  • Weingasthof Jürgen Simon (Wasserlos)
  • Weingasthof Klaus Simon (Wasserlos)
  • Hotel Krone (Wasserlos)
Menü schließen